Skip to main content

Kawai


Der japanische Klavierhersteller Kawai wurde 1927 in Hamamatsu gegründet, damals spezialisierte man sich auf akustische Klaviere und Orgeln. Seit den 1980er Jahren werden auch elektronische Instrumente von Kawai hergestellt, zu Beginn einige Synthesizer. Außerdem wurden auch kurzzeitig sowohl elektrische als auch akustische Gitarren, Drum-Computer oder auch Equipment für das Heimstudio angefertigt, die Produktion dieser wurde aber bald eingestellt. Das Unternehmen befindet sich immer noch in Familienbesitz, Hirotaka Kawai, der Enkel des Gründers führt die Firma äußerst erfolgreich. Für den asiatischen Raum, stellt Kawai auch Sportgeräte her und ist in der Holz- und Metallverarbeitung tätig, in Europa kennt man jedoch nur die Musikinstrumente.

Heute ist Kawai bei uns für exzellente Flügel und Upright-Pianos bekannt, vor allem aber die E-Piano-Sparte erfreut sich in letzter Zeit großer Beliebtheit. Mittlerweile wird auch ein Hybridsystem angeboten, das „Anytime-System“, dass einen akustischen Flügel auf Knopfdruck stumm schaltet und es dem Pianisten ermöglicht, wie auf einem digitalen Klavier über Kopfhörer zu spielen.

In den Top-Modellen der E-Pianos (die klassische Variante CA-97 und das Stage-Piano MP-11) verbaut Kawai echte Holztastaturen und auch das „Progressive Harmonic Imaging“, eine Simulation, um den Klang des Zusammenschwingens der Saiten natürlich abzubilden, wie es bei akustischen Klavieren aus physikalischen Gründen der Fall und auch erwünscht ist, wird hoch gelobt.

Kawai-Flügel spielt man in vielen Konzertsälen auf der ganzen Welt und auch Musikschulen und Konservatorien werden mit solchen Instrumenten beliefert. Interessant ist, dass die renommierte Firma Steinway & Sons die Klaviere und Flügel aus der Boston-Serie bei Kawai anfertigen lässt.