Skip to main content

Steinmayer

  • Ansicht:


Die Marke Steinmayer gehört im deutschsprachigen Raum zwar nicht zu den größeren Herstellern, dennoch überzeugen ihre Produkte durch schlichtes, klassisches und somit auch zeitloses Design und bieten E-Pianos an, die den Anspruch stellen, keine Billigware zu sein. Trotzdem kann man diese digitalen Klaviere durchaus noch als preiswert bezeichnen, weswegen die Zielgruppe vor allem aus Anfängern, aber auch Fortgeschrittenen besteht. Die Hersteller rühmen sich auch damit, dass ihre Klaviere und E-Pianos vor dem Verkauf von „Meisterhand unseres Klavierbauers“ begutachtet, geprüft und reguliert werden und führen stolz die „deutsche Marke Steinmayer“, produziert wird aber, wie in der Branche üblich, in China.

Vertrieben werden diese Produkte im deutschsprachigen Raum vor allem von Amazon und dem bayrischen Musikhaus Kirstein in Schöngau. Neben den beiden digitalen Modellen DP-220 und DP-260, welche kleine Unterschiede wie etwa Klangfarbenanzahl oder das Lautsprechersystem aufweisen und beide sowohl in schwarz als auch in weiß lackiert angeboten werden, befinden sich auch zwei akustische Pianos und sogar ein Flügel im Produktsortiment. Obwohl man für diese etwas mehr in die Tasche greifen muss, da ein akustisches Instrument nun mal eine aufwändigere Konstrukt- und Produktion erfordert, sollen sie jedoch die gleiche Zielgruppe ansprechen und ordnen sich auch in diesem Segment gut in die Produktlandschaft ein.

Um das Angebot komplett zu machen, bietet Steinmayer ihre E-Pianos zusätzlich zum Einzelinstrument auch im praktischen Einsteiger-Set an. Dieses beinhaltet das wichtigste Zubehör, nämlich ein farblich passender und gepolsterter Klavierhocker und einen dynamischen, ohrenanliegenden Stereo-Kopfhörer, damit der Vorteil des lautlosen Spiels der digitalen Modelle auch ausgenutzt werden kann.